Erzeuger

Wer erntet eigentlich unsere Äpfel? Wo fliegen die Bienen, von denen der Honig auf unser Butterbrot kommt? Und wer hat das Butterbrot überhaupt gebacken?

Fragen über Fragen, die uns motiviert haben, so viele Produzenten wie möglich persönlich auf Ihren Höfen, Feldern und Produktionsstätten zu besuchen. Mit der Speisekammer möchten wir die so wertvolle Transparenz in die Lebensmittelbranche zurück bringen. Hierzu werden viele unserer Produzenten aus der Region mit kurzen Portraits vorgestellt, damit auch Sie die Gesichter hinter den Lebensmitteln kennen lernen.

Michaelshof // Entferung bis zur Speisekammer: 31 km

IMG_8431

Umschlossen von der niederländischen Grenze in der Nähe des Dreiländerecks, Deutschland - Niederlande - Belgien, liegt der "Michaelshof" außerhalb des Dorfes Orsbach im Stadtteil Aachen. Der Betrieb von Familie Zintzen wird als reiner Grünland-Betrieb nach den Richtlinien des Demeter-Verbandes biologisch bewirtschaftet. Dabei wird die eigene Kuhherde über viele Jahre, zum Teil mit eigenen Bullen, gezüchtet und aufgezogen. Die Herde besteht hauptsächlich aus schwarz-weiß gefleckten Milchkühen. Aber auch einige braun-weiß gefleckte Milchkühe sind dabei. Die Milchkühe liefern täglich die Milch, die in der Hofkäserei zu Käse- und Milchspezialitäten verarbeitet werden. Die heutige Hofkäserei wurde 2004/05 vergrößert und auf dem vorherigen Heuboden ausgebaut. In der Speisekammer und bei uns im Online-Shop finden Sie eine Vielzahlt von Milchprodukten vom Michealshof. Ganz besonders empfehlen wir den leckeren Milchreis!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Töllerei // Entfernung bis zur Speisekammer: 21 km

IMG_8393-2

Hinter der Tollerei verbirgt sich eine Aachener Familienbäckerei unter Leitung von Heinrich Töller. 1899 gegründet, besteht die zertifizierte Biobackerei jetzt schon in der 4.Generation. Das Brot wird nach traditionellen Verfahren und Rezepturen hergestellt. Alle Brote werden in einem gemauerten und holzbefeuerten Steingewölbeofen von 1926 gebacken. Alle Zutaten stammen aus kontrolliertem biologischem Anbau und werden ohne Backmittelzusätze mit Natursauerteig gebacken. Durch eine mehrstufige Sauerteigführung, die sich über 36 Stunden vom ersten Sauerteig bis zum fertigen Brotteig hinzieht, und dem Backen in einem holzbefeuerten Steingewölbeofen, bleibt das Brot deutlich länger frisch. In der Töllerei werden keinerlei Backmittel, Backmischungen oder deklarationsfreie Zusätze verwendet. Darauf ist Verlass! Unsere Kunden in der Speisekammer lieben das Cashew-Möhre-Brot. Schon probiert?

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hildes Grünzeug // Entfernung bis zur Speisekammer: 43 km

EhepaarVolles-2

Seit fast 10 Jahren betreibt die Familie Volles, am Rand von Geilenkirchen, Gemüseanbau nach den Richtlinien des Bioland-Verbandes. Begeisterung für ökologisch sinnvolles Arbeiten ist von Anfang an treibende Kraft bei Hildes Grünzeug. Diese schlägt sich nicht nur in der Ernte hochwertiger, schmackhafter Erzeugnisse nieder, auch das Umfeld profitiert: Auf dem Feld werden mehrfach die Raupen und auch die erwachsenen Falter des Schwalbenschwanzes gesichtet. Ein anderes Mal achten sie darauf, dass der Kiebitz, der sich niedergelassen hat, seine Brut auf dem Feld beenden kann. Das gesamte Team hat eine hohe Wertschätzung für fruchtbaren, lebendigen Boden, sauberes Wasser und reine Luft als Grundlage für Erzeugung hochwertiger Lebensmittel. Neben dem regionalen und saisonalen Obst & Gemüse, sollten Sie unbedingt die Gemüsebrühe von Hilde bei uns in der Speisekammer probieren.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Obstplantagen Krämer // Entfernung bis zur Speisekammer: 86 km

Obstplantagen-Kraemer

Der Hof von Familie Krämer liegt mitten im Rheinland auf dem nährstoffreichen Löß-Boden. Das gemäßigte Klima bietet eine gute Mischung zwischen warmen Sonnenstunden und ausreichend Niederschlag. Der Hof wird nun schon in vierter Generation als Familienbetrieb bewirtschaftet. Seit 2001 leitet Lothar Krämer den Betrieb nach den Richtlinien des Demeter-Verbandes. Der Schwerpunkt liegt auf der Pflege der knapp 17.000 Apfelbäumen. Knackig und saftig finden Sie u.a. die Braeburn-Äpfel von Krämer bei uns im Geschäft.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Neuhollandshof // Entfernung bis zur Speisekammer: 123 km

Clostermann-4

Tradition und gelebte Moderne kennzeichnen seit Generationen die Familie Clostermann und die Geschichte des Neuhollandshofes. Gründergeist und Innovationsfreude führen den Familienbesitz seit 1867 mit jedem Generationswechsel in die Zukunft. 1927, durch die urgroßväterliche Pionierleistung zum modernen Obstbaubetrieb geführt, ergriff in Nachfolge die 3. Generation den ökologischen Landbau nach den Richtlinien des Demeter-Verbandes. Heute als vielseitig aufgestellter Betrieb, entwickelt sich die Verarbeitung der biologisch dynamisch erzeugten Äpfel und Birnen zu einer Reihe hofeigener Produkte. Ohne Bienen keine Äpfel! Aus diesem Grund sind auf dem Neuhollandshof mehrere Bienenstöcke angesiedelt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gut Paulienwäldchen // Entfernung bis zur Speisekammer: 22 km

Gut-Paulienwaeldchen

Der Bioland-Hof der Familie Gauchel liegt am nördlichen Stadtrand von Aachen direkt am Paulinenwäldchen. Bewirtschaftet werden ca. 127 ha Acker- und Grünland mit den Schwerpunkten Rindfleischerzeugung, Kartoffel- und Gemüseanbau. Daneben wird Getreide und Ackerfutter angebaut. Der Hauptbetrieb mit Vermarktung und Tierhaltung befindet sich in Berensberg. In Vetschau stehen große Ackerflächen für Gemüse und Kartoffeln zur Verfügung und dort befindet sich eine weitere Hofstelle. Auf dem Betrieb lebt eine Herde von 30 Mutterkühen der Rasse Limousin mit Kälbern aller Altersklassen. Die Fütterung erfolgt ausschließlich mit den eigen erzeugten Futtermitteln Gras, Grassilage, Heu und Getreide. Die Gemüsefelder gestalten sich sehr vielfältig. Hier wächst fast alles einheimische Gemüse - von den verschiedensten Kohlarten über Möhren bis hin zum Salat. Geernet wird grundsätzlich erst kurz vor dem Verkauf. Dies garantiert eine besondere Frische und Qualität.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

***Wir arbeiten momentan fleißig daran Ihnen bald alle unsere Erzeuger hier vorstellen zu können****